Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly. Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Zahlungsmittel im Urlaub, gehen Sie auf Nummer sicher!

Sie wollen auch im Urlaub auf Nummer sicher gehen! Deshalb haben Sie in unserem Reiseversicherung Vergleich den für Sie passenden Reiseschutz ausgewählt und deshalb wollen wir Ihnen

► Tipps für die passenden Zahlungsmittel auf Reisen

geben, damit Sie mit Sicherheit besser wegkommen! Der wichtigste Schutz gegen finanzielle Risiken vor der Reise ist eine Reiserücktrittsversicherung.

Eine Jahres-Reiserücktrittsversicherung finden Sie in unserem Online Vergleich schon ab 27,- EURO (Stand 01/2017)

zum Reiseversicherung Vergleich

Zahlungsmittel im Urlaub und für die Reise im Überblick. Unsere Empfehlungen und Tipps.

Zahlungsmittel im Urlaub

Der Koffer ist gepackt, die Flugscheine liegen bereit, die Reiseversicherung Police ist an Bord und der Urlaub kann endlich beginnen. Das Reisen ist der Deutschen liebstes Hobby und es ist Ihnen nicht nur lieb sonder auch teuer. Die deutschen Reiseweltmeister geben nach Angaben der Bundesbank über 60 Milliarden Euro im Ausland aus.

Ein richtig guter Urlaub beginnt mit guter Vorbereitung. Die Reiseapotheke entsprechend der individuellen Bedürfnisse zusammenstellen, die passende Reiserücktrittsversicherung und Auslandskrankenversicherung auswählen, die Koffer kompakt und nicht zu schwer packen, alle diese Aufgaben gehören zu einer guten Reisevorbereitung. Und wenn doch etwas fehlt? Nun es gibt nichts was sich nicht auch im Zielgebiet kaufen lässt. Und schon sind wir bei der Kernfrage:

 

►  "Mit welchen Zahlungsmitteln statte ich meine Urlaubsbörse sinnvoll aus?"

Die folgende Punkte helfen Ihnen diese Frage zu beantworten und sollten vor der Abreise geklärt werden.:

• Das Zahlungsmittel sollte überall problemlos akzeptiert werden.

• Das Zahlungsmittel sollte sicher sein.

• Das Zahlungsmittel sollte möglichst keine zusätzlichen Kosten verursachen.

Grundsätzlich sollte man mindestens zwei unterschiedliche Zahlungsmittel dabei haben, um im Notfall nicht gänzlich ohne Reserven dazustehen, denn sonst sieht man gerade im Urlaub ganz schnell ganz schön alt aus.

Ist das Bargeld erstmal gestohlen breitet sich fern der Heimat Hektik aus. Hat es die EC-Karte getroffen taucht schnell die Frage nach der Hot-Line zur Sperrung auf. Das übernimmt übrigens auch die Reise Assistance der Reiseversicherungen gerne! Grundsätzlich bleibt aber eine zentrale Frage wie komme ich jetzt wieder an Geld?

 

► Wenn wir von Reisezahlungsmittelen sprechen, gibt es folgende:

1. Bargeld

2. EC / Bank- oder Maestro-Karte

3. Kreditkarte

4. Reiseschecks

5. Bargeld-Transfer (im Notfall)


zu 1. Bargeld

Ist zwar das unsicherste Reisezahlungsmittel, denn wenn es gestohlen wird ist es schlicht und ergreifend einfach weg. Dennoch empfiehlt es sich für ein Trinkgeld hie und da, eine kleine Besorgung am Kiosk oder ein Essen in der Hafenkneipe immer einen Handbestand an Bargeld im Portemonnaie zu haben. Aber in begrenzter, übersichtlicher Höhe!

zu 2. Die EC / Maestro-Karte

Sie bildet die Basis vernünftiger Urlaubs Zahlungsmittelplanung. Die Maestro-Karte, Nachfolger der ec-Karte, hat Gültigkeit in rund 5 Millionen Geschäften in Europa und rund 10 Millionen Akzeptanzstellen weltweit haben die für das Bezahlen mit der Maestro- Karte erforderlichen Terminals eingerichtet. Weltweit  über 900.000 Geldautomaten liefern Bargeld nach Bedarf.

Bei der Bedienung gilt wie auch bei uns in Deutschland Aufmerksamkeit, ist etwas am Gerät manipuliert, funktioniert die Tastatur? Verstehe ich die Fragen im Display? Falls nicht lieber den Vorgang abbrechen und keinesfalls die persönliche PIN eingeben!

Denn das zentrale Sicherheitselement der Maestro-Karte ist ihr PIN, ohne ihn ist sie auch für Diebe wertlos. Sie ist bei Verlust schnell und einfach per Hotline zu sperren. Doch wenn Sie sich auf dieses Zahlungsmittel alleine verlassen, ist bei Beschädigung der Karte oder Verlust der Geldhahn zugedreht!

Ausserdem gibt es in einigen Ländern immer wieder Probleme mit der Technik und ein Geld Abheben ist dann nicht möglich.Deshalb empfiehlt es sich neben der Maestro-Karte auch Euro-Reiseschecks mitzunehmen.

zu 3. Kreditkarte

Unter Sicherheitsaspekten sind Kreditkarten ein empfehlungswertes Zahlungsmittel, bei Verlust können Sie sofort bei der Bank gesperrt werden und der Nutzer haftet ab diesem Zeitpunkt nicht mehr für Zahlungen. Ohne PIN ist auch eine Bargeld Abhebung nicht möglich. Die Akzeptanz ist weltweit sehr gut, so kann der Reisende rund um den Globus bei mehr als 24 Millionen Akzeptanzstellen mit seiner VISA- oder MasterCard bezahlen.

Im Gegensatz zu früher sind heute die Zahlungen innerhalb Europas entgeltfrei, nur im aussereuropäischen Ausland fallen für dieses Reisezahlungsmittel zusätzliche Kosten an. Generell kommen dann noch die Kreditkarten Jahresgebühren der ausgebenden Banken hinzu.

zu 4. Reise-Schecks

Der große Vorteil der Reiseschecks, auch Traveler-Cheques genannt, ist ihre Sicherheit. Bei Diebstahl oder Verlust erhalten Urlauber innerhalb von 24 Stunden kostenlos Ersatz. Beim Kauf von Reiseschecks berechnen Banken in der Regel eine Gebühr von einem Prozent des Kaufpreises.

Am besten kauft man Reiseschecks in der Währung des Reiselandes, dann fallen keine Umrechnungsgebühren an. So bleiben Sie in jedem Fall flüssig und auch wenn es ein wenig anachronistisch klingt, Reise-Schecks gehören ins Urlaubs-Portemonnaie.

zu 5. Bargeld- Transfer

Die Lösung für den akuten Notfall. Ein unaufmerksamer Moment und die gesamte Urlaubskasse ist in Diebeshand. Wenn alle Vorsichtsmaßnahmen ins Leere gehen und Sie plötzlich doch mal ”blank” dastehen, helfen Familie oder Freunde in der Heimat, die am Bankschalter die akut benötigte Summe bar einzahlen.

Sie wird dann im Urlaubsland bei der entsprechenden Bezugsbankfiliale bar an Sie ausbezahlt. Die Auszahlung erfolgt in der jeweiligen Landeswährung, der Geldtransfer unterliegt je nach ausführender Bank unterschiedlichen Gebühren. 

An dieser Stelle erwähnt sei auch der Online-Reisesafe der Hanse-Merkur Reiseversicherung, in dem Sie Ihre wichtigen Urlaubsdokumente sicher verwahren und jederzeit durch Online Zugriff verfügbar halten können.

Kopien Ihrer Reiseunterlagen, inklusive Flugtickets, Pässe, Führerschein, wichtige medizinische Informationen, beispielsweise zu chronischen Erkrankungen, Allergien, Unverträglichkeiten und Impfungen können im Online-Reisesafe abgelegt werden und außer Ihnen haben bis zu drei Vertrauenspersonen im Notfall Zugriff.