Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly. Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Sichere Reiseziele 2017/2018, wo kann man noch unbeschwert Urlaub machen?

Alle Urlauber und insbesondere Familien, die gemeinsam verreisen legen größten Wert auf sichere Reiseziele und sichere Reiseländer. Die Welt insgesamt ist im Laufe der letzten Jahre unsicherer geworden und "gefühlt" ist man auch zu Hause in Deutschland nicht mehr so sicher wie früher.

Wo kann man noch sicher Urlaub machen? Wir geben eine Übersicht der Trends für die Reiseziele 2018 und die Reiseländer 2018. In jedem Fall mit in den Koffer sollte der passende Reiseschutz!

Unser Reiseschutz Tipp ohne Selbstbehalt, damit Sie mit Sicherheit besser Wegkommen!

Jahres-Reiseschutz Vollschutz, unsere Empfehlung 2018!

Eine Jahres-Reiseschutz Vollschutz Paket ist schon ab 51- EURO bei uns abschließbar (Stand 01/2018)
 

zum Reiseschutz im Vergleich

Sichere Reiseziele und mögliche Risiken auf Ihren Reisen, wir geben einen Überblick und zeigen die Trends für Sommer 2018 auf!

Sichere Reiseziele Riskmap 2017

Nicht nur die mittlerweile allgegenwärtige Terrorgefahr, die leider nicht nur in den Reiseländern, sondern auch bei uns zuhause herrscht, gilt es bei der Einschätzung von sicheren Reisezielen und sicheren Urlaubsländern zu beachten. Es gibt auch viele weitere Punkte, die für Sicherheit auf Reisen einen gewichtigen Ausschlag geben können:

Politische Risiken und sichere Reiseländer

Umweltrisiken und Klimarisiken, Wetter und Umwelteinflüsse

Behandlungsrisiken und die örtliche medizinische Infrastruktur

Sicherheitsrisiken, Kriminalität im Reiseland

Kann ich meine Reise bei plötzlich erhöhten Risiken kostenlos stornieren?

Das subjektiv empfundene Terror- und Sicherheitsrisiko für Urlauber, vielfach auch durch überzogene Berichte und reißerische Reportagen beflügelt, gibt bei der schlussendlichen Wahl des Reiseziels zumeist den Ausschlag. So haben im Jahr 2017 die Angst vor Terrorgefahr und die Abneigung gegen muslimisch dominierte Reiseländer dazu geführt, dass Reiseländern wie Ägypten, Tunesien, Marokko und die Türkei erheblich an Urlaubern verloren haben.

Im Falle Türkei kommt noch die vielfach über die Medien ausgetragene politische Auseinandersetzung hinzu. Ebenso schrecken willkürliche Verhaftungen von deutschen Urlaubern, die über viele Jahre gewachsenen Urlauberströme in die Türkei ab. Wir wollen nun die Risiken zur Bewertung für sichere Reiseziele im Einzelnen beleuchten:


Politische Risiken am Reiseziel

Prognosen über politische Entwicklungen in Reiseländern sind relativ schwierig zu treffen. Stehen größere Wahlen an, so ist mit Ausschreitungen aus dem rechten und linken Lager im jeweiligen Reiseland zu rechnen. Ebenso wenn ein größeres, politisches Treffen wie beispielsweise der G20 Gipfel in Hamburg viele Krawallmacher auf die Straße lockt, ist ein bis dato sicheres Reiseziel für diesen Zeitraum eher zu meiden.

Machen Sie sich also am besten kundig, ob zu Ihrem Reisetermin derartige Ereignisse anstehen. Militärdiktaturen oder wenig demokratische Regierungsstrukturen lassen willkürlichen Verhaftungen und Unruhen viel Raum. Sie sollten deshalb immer die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zu Ihrem Reiseziel einholen und beachten.


Umweltrisiken und wetterabhängige Einschränkungen

Beachten Sie bitte bei der Auswahl ihres Reiseziels die Hinweise zu den klimatischen Bedingungen in den Reisekatalogen der Reiseveranstalter. Im September Oktober empfiehlt es sich beispielsweise nicht die Karibik und Florida anzusteuern, denn verheerende Wirbelstürme kommen zu dieser Jahreszeit dort heutzutage eher regelmäßig als selten vor. Ebenso empfiehlt es sich nicht während der Regenzeit asiatische Reiseziele anzusteuern, es sei denn, sie verbringen Ihren Urlaub gerne im Hotelzimmer.

Manche idyllische Reiseziele sind unter der Erde bedroht und stark Erdbeben gefährdet. Das ist schon in Griechenland oder Mittelitalien der Fall, nicht nur in Indonesien. So sollte man bei der Auswahl des Hotels auf moderne Bauten, möglichst erdbebensicher, Wert legen.

Auch ihre persönliche Befindlichkeit und die Einschätzung ihrer körperlichen Konstitution tragen dazu bei sichere Reiseziele zu wählen. Leiden Sie unter Bluthochdruck und Kurzatmigkeit, ist ein Sommerurlaub in Dubai sicherlich nur dann ratsam, wenn sie den gesamten Urlaub im klimatisierten Hotel verbringen wollen. Ansonsten gehen die Tagestemperaturen am Strand bis auf 50° und auch das Meer verspricht kaum mehr Abkühlung.


Die medizinische Infrastruktur im Reiseland

Als Laie ist es natürlich schwierig die medizinische Infrastruktur im Reiseland zu bewerten. Die Übersichtskarte der Unternehmensberatung Control Risk gibt hier Hilfestellung, wenn sie den Suchbegriff Medical Risk in der Auswahl nutzen. Gekennzeichnet durch Farbabstufungen können Sie so einen Überblick der medizinischen Infrastruktur in Europa und weltweit erhalten.

Von allen europäischen Reisezielen beispielsweise, wird nur der Kosovo als hoch riskant eingestuft. Alle anderen Länder haben ein sehr geringes oder mittleres medizinisches Risiko. Einige Reiseschutzanbieter wie die Allianz Reiseversicherung betreiben eine eigene Assistance Gesellschaft, welche den Standard der Kliniken europaweit geprüft und bewertet hat. So können die Mitarbeiter der Assistance jederzeit das für Sie passende Krankenhaus empfehlen. Es lohnt sich deshalb immer eine entsprechende Auslandskrankenversicherung im Gepäck zu haben.


Sicherheitsrisiken und Kriminalität im Reiseland

Auch hier gibt Ihnen die Übersichtskarte von Control Risk Hilfestellung. Als am wenigsten von Kriminalität Betroffene Reiseziele werden die skandinavischen Länder Norwegen, Schweden Dänemark und Finnland gesehen, ebenso die Schweiz und Slowenien. Alle übrigen europäischen Zielgebiete zeigen ein geringes Risiko auf.

Mittel bis hoch riskant eingeschätzt sind Teile von Ägypten und der Türkei. Auch Tunesien und Südafrika zeigen in Sachen Kriminalität erhöhte Risiken. Sehr riskant werden Teile von Mexiko, Indien und eben der westliche Teil von Ägypten bis Alexandria eingestuft.


Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie Ihre Reise kostenlos stornieren

Damit sie von einer bei einem Reiseveranstalter gebuchten Reise kostenlos zurücktreten können, muss das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für Ihr Reiseziel ausgesprochen haben. Solange dies nicht der Fall ist, sind sie auf die Kulanz und die Angebote der kostenlosen Umbuchung seitens der Reiseveranstalter angewiesen. Natürlich wird Sie niemand in die Karibik schicken, solange ein Hurrikan über Ihr Reiseziel hinweg zieht.

Eine bloße subjektive Angst, ein ungutes Gefühl reichen jedoch nicht, um einen kostenlosen Reiserücktritt zu ermöglichen. Allein die Angst vor Terror oder Anschlägen im Reiseziel ist noch kein ausreichender Grund für einen kostenlosen Reiserücktritt. Einige Reiseversicherungen haben in den neuen Produkten für das Urlaubsjahr 2018 schon Terror und Terroranschläge mit aufgenommen und behandeln diese Vorfälle als auslösenden Grund für die Reiserücktrittsversicherung.
 

Risk Map 2017 von Control Risks im Detail

Sichere Reiseziele und Buchungstrends für den Urlaub 2018

Sichere Reiseziele und die Trends für den Sommerurlaub 2018

Die Ferienfluglinien und auch einige Reiseveranstalter haben ihre Reiseangebote für den Sommerurlaub 2018 bereits im September 2017 buchbar gemacht und die ersten Urlaubswilligen sichern sich bereits zu diesem Zeitpunkt die besten Betten an spanischen und griechischen Stränden. Alle Vorteile der Fühbucherangebote haben wir hier vorgestellt.

► Die Gewinner 2017 sind auch im Sommerurlaub 2018 mehr als gefragt

Aber auch die Gewinner bei den Reisezielen 2017, nämlich Spanien, Portugal und Kroatien profitieren nicht nur von den neu gesteuerten Reiseströmen.

Auf Mallorca beispielsweise fühlt sich die einheimische Bevölkerung von den Touristenmassen regelrecht überrannt und protestiert mittlerweile lauthals. So kann dieses Urlaubsland mit Sicherheit als sicheres Reiseziel gelten doch Anfeindungen und Übergriffe gegenüber Urlaubern kommen nun öfter vor.
 

Urlauber suchen sichere Reiseziele, wie sehen nun die Trends für den Sommerurlaub 2018 aus?

Auch für den Sommerurlaub 2018 werden die Reisenden auf bewährte Reiseziele vertrauen. Die Urlauberströme bewegen sich weiter weg aus dem Osten hin in den Westen. Einzig Griechenland hat hier eine Sonderrolle und solange die wirtschaftlichen Verhältnisse nicht wieder in ein kritisches Level zurückfallen, werden auch für die Urlaubssaison Sommer 2018 das griechische Festland und die griechischen Inseln boomen.

Daneben gewinnen klassische Urlaubsländer wie Italien, die bequem mit dem eigenen Pkw erreicht werden können weiter an Bedeutung und an Urlaubsgästen. Wie vor 20 / 30 Jahren lädt man die Familie mit Sack und Pack ins Auto und fährt über den Brenner Richtung Süden. Ferienwohnungen, Familienhotels und Urlaub in Bella Italia liegen wieder voll im Trend und die Voraus Reservierungen für 2018 zeigen an, dass sichere Reiseziele an der Adria vermutet und gefunden werden. Die Städtereisen nach Rom oder Mailand halten damit nicht Schritt, hier dämpft die vermutete Terrorgefahr ein weiteres Wachstum.

Spanien, im speziellen der Deutschen liebste Insel Mallorca

Als sicheres Reiseziel wird Mallorca weiter gelten können, aber ob es auch weiterhin in diesem Maße mit wachsenden Urlauberzahlen rechnen kann, ist fraglich. Die Einheimischen ächzen schon jetzt unter der Urlauberlast, die Tourismusabgabe auf Mallorca wird sich nächstes Jahr verdoppeln und kann bis zu vier Euro pro Nacht und Person betragen.

Ebenso ist auch das unbeschwerte Urlaubsgefühl an vielen Ecken der Insel nicht mehr gegeben, denn die permanente Hektik noch eine Strandliege zu ergattern oder abends den letzten Sitzplatz im Restaurant zu reservieren machen den Urlaub weniger erholsam. Dennoch auch im Sommer 2018 wird Mallorca voll, übervoll!

Dies gilt für den Winter 2017/2018 ebenso für die kanarischen Inseln, wo Gäste aus England mit deutschen Urlaubern um die Hotelbetten konkurieren.

► Urlaub in Deutschland

Auch wenn wir in unserer Heimat die ein oder andere Terrorattacke erleiden mussten, so kann Deutschland mit Fug und Recht als absolut sicheres Reiseziel gelten. Urlaub im eigenen Land wird auch für den Sommer 2018 eine Wachstumsgeschichte werden und die Gastgeberorte können sich auf eine weiter wachsende Nachfrage freuen.

Kreuzfahrten, sicher auf dem Schiff

Zugangskontrollen und die Überwachung an Bord eines Kreuzfahrtschiffes sind sehr strikt und intensiv. Bis dato wurde auch noch kein Kreuzfahrtschiff von Terroristen attackiert und die Reedereien vermeiden proaktiv die Anfahrt von Häfen, die in Krisengebieten liegen oder auch nur den Anschein haben problematisch sein zu können. So wurden in dieser Saison türkische Häfen weitestgehend ausgeklammert und auch Barcelona nach dem Terroranschlag eine Zeit lang nicht angefahren.

Die Größe der heutigen Kreuzfahrer trotzt auch Wetterkapriolen und nur selten ist der Wellengang so hoch, dass er zu Sicherheitsproblemen führen kann. Selbst Expeditionsschiffe, die sich in das ewige Eis der Polarmeere vorwagen haben noch keine größeren Sicherheitsrisiken verursacht. So werden Kreuzfahrer auch 2018 mit Wachstum rechnen können und Kreuzfahrten liegen weiter im Trend liegen. Dafür spricht auch die ständig wachsende Anzahl der angebotenen Schiffe, mit immer mehr Kabinen und Passagieren.

Sichere Reiseziele haben ihren Preis

Überall da, wo unbeschwerte Urlaubstage und sichere Urlaubsländer vermutet werden, steigt die Nachfrage und damit nach den Gesetzen der Marktwirtschaft auch der Preis. Die Hotellerie auf den Kanaren, Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote ist schon wenig günstig und die kommende Saison Sommer 2018 wird weiter teurer werden. Auf Mallorca sind sämtliche Hotelkapazitäten ausgebucht und man fragt sich, ob der Preis mittlerweile völlig egal ist.

Portugal, Lissabon und die Algarve sind die Boom Ziele 2017 und werden diesen Trend auch 2018 halten können. Lissabon plant bereits einen zweiten Flughafen, um die stetig wachsenden Flugankünfte bewältigen zu können und in allen Reiseblogs und Trendvorhersagen liegt Portugal als sicheres Reiseziel 2018 weit voran.

Wohin auch immer Sie im Sommerurlaub 2018 reisen, wie sicher dieses Reiseziel ist kann sich täglich ändern, deshalb ist wichtig die offiziellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes zu prüfen und dann auch zu beachten.