Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly. Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Krank im Ausland, was muss ich beim Arztbesuch im Urlaub beachten?


Krankheiten und Unfälle machen leider keinen Urlaub! Auch nicht dann wenn sie es tun. Krank im Ausland zu sein wünschen wir keinem Urlauber, für den Fall des Falles:

► Die wichtigsten Verhaltensregeln für den Notfall .

Die wichtigste Regel vorab, eine Auslandskrankenversicherung gehört immer in ihr Reisegepäck! Die günstigste Reisekrankenversicherung finden Sie in unserem Reiseversicherung Vergleich.
 

Eine Jahres-Auslandskrankenversicherung ist bei uns schon ab 9,90 EURO abschließbar (Stand 12/2016)

zum Reiseversicherung Vergleich

Krank im Ausland, was ist zu tun? Worauf müssen Sie achten?

Krank im Ausland was ist zu tun?


Eine Krankheit oder ein Unfall kann einen jederzeit und überall treffen, leider auch im Urlaub. Vielmehr muss man feststellen, dass gerade im Urlaub die Häufigkeit krank zu werden eher zu- als abnimmt.

 

Krank im Ausland kommt häufiger vor als gedacht.

Krank im Ausland, Reisen innerhalb der EU

Krank im Ausland, Reisen in Länder außerhalb der EU

Krank im Ausland, wie läuft das vor Ort ab, was muss ich beachten?
 

So hat schon jeder dritte Deutsche im Urlaub Erfahrungen mit Krankheit und Unfall gemacht.

Warum ist das so? Nach dem stressigen, täglichen Rhythmus der Arbeit nimmt sich im Urlaub auch der Körper eine Auszeit und Wehwehchen, die durch den straff getakteten Tagesplan nicht zum Ausbruch gekommen sind, haben in der Erholungsphase des Urlaubs auf einmal Platz und Raum sich auszubreiten.

Dazu kommen dann noch die unterschiedlichen klimatischen Verhältnisse und Hygienebedingungen im Ausland und auch die Verlockungen übervoller Buffets, sowie unbekannte Viren und sportliche Hobbys, die sonst das ganze Jahr über kein Thema waren.

Lassen Sie sich deshalb Zeit zur Anpassung an neue Zeitzonen, Klimaverhältnisse und Ernährung. Manchmal braucht der Körper nur ein zwei Tage, bis er das ungewohnte Essen und die Hitze verträgt. Sollte sich Ihr Zustand jedoch nicht bessern, sondern Unwohlsein und Beschwerden eher stärker werden, ist es besser im Zweifelsfall einen Allgemeinmediziner aufzusuchen.

Abgesehen von den gesundheitlichen Problemen gilt es dabei vor allem auch die Kosten der medizinischen Behandlung im Ausland im Griff zu behalten! Dabei muss unterschieden werden zwischen einer Erkrankung im Ausland innerhalb der Europäischen Union und in allen anderen Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland.


Krank im Ausland, Reisen innerhalb der EU

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet innerhalb der EU-Staaten einen guten Grundschutz. Grundschutz bedeutet, dass nur Kosten im Rahmen von deutschen Kostenstaffeln übernommen werden und auch ein medizinischer Krankenrücktransport nur bezahlt wird, wenn er medizinisch notwendig ist. Das ist heutzutage in den Reiseländern Europas nirgendwo mehr der Fall, denn eine solide medizinische Grundversorgung ist überall gegeben.

So empfiehlt es sich auch bei Reisen innerhalb der Europäischen Union auf die Leistungen einer Auslandskrankenversicherung zu setzen, die schon für knapp zehn Euro im Jahr als Jahres-Auslandskrankenversicherung erhältlich ist. Damit verliert krank im Ausland jeglichen Schrecken zumindest was das finanzielle Risiko betrifft.


Krank im Ausland, Reisen in Länder außerhalb der Europäischen Union

Wenn Ihr Wunschreiseziel außerhalb Europas liegt, müssen alle Alarmglocken in Sachen Auslandskrankenversicherung angehen. Der Grundschutz durch die gesetzliche Krankenversicherung fehlt außerhalb der EU komplett und gerade in Ländern wie Amerika, der Karibik und Asien sind professionelle, medizinische Behandlungen extrem teuer und eine Behandlung erfolgt nur gegen Vorkasse oder Kreditkarte. Ein Tag im amerikanischen Krankenhaus mit ein paar Checks kann schon mal 10.000,- € kosten und das ist erst der Anfang.

Wer hier ohne Auslandskrankenversicherung in den Urlaub fährt, spielt Russisch Roulette. Wenn man bedenkt, dass ein Krankenrücktransport aus der dominikanischen Republik bis zu 80.000 € kosten kann, sind zehn Euro für eine Jahres-Auslandskrankenversicherung wirklich gut investiertes Geld und wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Die einfachste und bequemste Lösung ist eine Jahres-Auslandskrankenversicherung.
 

Mit einer Jahres-Auslandskrankenversicherung können Sie Ihren Krankenschutz nie vergessen und sind auf einem Kurztrip nach Österreich genauso gut gegen die finanzielle Risiken einer medizinischen Behandlung gesichert, wie auf dem Shopping Wochenende in New York. Die Jahres-Auslandskrankenversicherung verlängert sich automatisch und ist mit einem Jahres-Beitrag von gut zehn Euro eine gute Investition.


Krank im Ausland, was passiert vor Ort, was muss ich beachten?

Wer im Hotel den Arzt rufen muss, wendet sich am besten an die Rezeption oder die Reiseleitung vor Ort. Sie haben die Adressen deutschsprachiger Ärzte zur Hand und können für Sie die medizinische Behandlung in die Wege leiten bzw. ein Taxi für die Fahrt zum Arzt rufen. Seien Sie darauf gefasst, dass der deutschsprachige Arzt in Touristenhochburgen nur gegen Vorkasse behandelt, wie eben einen Privatpatienten in Deutschland.

In den beliebtesten Urlaubsgebieten, beispielsweise in Spanien hat sich eine ganz eigene Industrie zur Behandlung von kranken Touristen entwickelt, die nach ganz eigenen Standards und Tagessätzen medizinische Behandlungen vornimmt. Wenn sie nur gesetzlich krankenversichert sind, müssen Sie den dann auftretenden Differenzbetrag zur deutschen Behandlung selbst tragen. Manche Ärzte und Kliniken behandeln Sie auch auf Vorlage der europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC), das ist aber leider immer seltener der Fall.

Bei einem Unfall kommt es immer darauf an welcher Ambulanzdienst als erster am Unfallort ist, demensprechend werden Sie stationär aufgenommen. Suchen Sie falls möglich umgehend Kontakt zu Ihrer Reiseversicherung wegen Kostenübernahmen oder klärenden Arzt zu Arzt Gesprächen. Große Reiseveranstalter beschäftigen auch Notfall-Reiseleitungen, die Sie schnell vor Ort mit Fachwissen und Rat und Tat unterstützen können. Der Kontakt erfolgt über Ihre Reiseleitung.
 

Krank im Ausland, wie kann ich die medizinische Qualität einschätzen? Wie verhalte ich mich mit einer chronischen Erkrankung?

Medizinische Qualität im Ausland einschätzen


Achten Sie auf Empfehlungen der Rezeption oder der Reiseleitung, sie verfügen meist über Listen empfehlenswerter Ärzte und nur schwarzes Schafe sortieren Ihre Empfehlung nach Provisionszahlungen.

Wenn Sie noch Zeit und eine Auslandskrankenversicherung haben, wenden Sie sich an die Servicenummer der Reiseversicherung, dort erhalten Sie Adressen, die bei Behandlung und späterer Abrechnung professionell und effektiv agieren.

Die folgenden grundlegenden Punkte helfen Ihnen bei der persönlichen Einschätzung einer Behandlung im Ausland:

•  ist der Arzt kommunikativ und erklärt  Zustand/Behandlungsmöglichkeiten?

• sind die Behandlungsmethoden verständlich?

• ist die Arztpraxis sauber und machen die Kräfte einen geschulten Eindruck?

• verstehen Sie den Behandlungsplan / sind die Vorschläge nachvollziehbar?

Ideal ist ein Arzt zu Arztgespräch mithilfe ihrer Reiseversicherung. So vermeiden Sie auch, dass eine im Reiseland begonnene Behandlung den medizinisch sinnvollen Krankenrücktransport zeitlich nach hinten schiebt oder verhindert.

 

 ► Krank im Ausland, mit einer Vorerkrankung auf Reisen

Beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung sind Vorerkrankungen von der Leistung ausgeschlossen. Behandlungen die aufgrund dieser Vorerkrankungen im Ausland erfolgen, müssen dennoch nicht immer aus eigener Tasche bezahlt werden.

Tritt eine unerwartete Verschlechterung ein oder sie haben vor der Reise mit Ihrer Krankenkasse die im Ausland notwendigen Behandlungen (z.B. Dialyse) abgesprochen, dann übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten.Wichtig ist, vor Reisebeginn eine entsprechende Absprache zu treffen.


Krank im Ausland, wie kann mir eine Reise Assistance helfen?

Mit dem Abschluss einer Auslandskrankenversicherung haben sie nicht nur eine finanzielle Risikovorkehr getroffen, sondern auch den Service der Reise Assistance erworben. Große Reiseversicherungen wie die Allianz Global Assistance betreiben eigene Assistance Gesellschaften, die weltweit mit ihren Niederlassungen erkrankte und verunfallte Urlauber betreuen.

Bei der Allianz Global Assistance gibt es auch Datenbanken zur Einstufung und Bewertung von Kliniken weltweit. Relevante Krankenhäuser wurden geprüft, bewertet und für spezielle Behandlungen eingestuft.

Nehmen Sie also am besten vor einer stationären Einweisung ins Krankenhaus im Ausland mit der Reise Assistance Kontakt auf und lassen Sie sich zur Güte des Krankenhauses beraten. Ebenso wird die Assistance dann eine Kostenübernahmegarantie für das Krankenhaus geben und in Arzt zu Arzt Gesprächen Ihren Heilungsverlauf und einen möglichen Krankenrücktransport abklären. Neben der Allianz Global Assistance sind auch die Europ Assistance und die AXA Assistance, sowie die Mapfre Assistance weltweit für Sie tätig. Reiseversicherungen mit Reise Assistance bieten auch gute Angebote in Sachen Reiserücktrittsversicherung.
 

Krank im Ausland, eine vorab geplante Behandlung "Medizin Tourismus" braucht gute Vorbereitung!

Vorbereitung geplante Behandlung im Ausland


Wenn die medizinische Behandlung im Ausland Anlass für Ihre Reise ist, beispielsweise Augenlasern in der Türkei oder Zahnersatz in Ungarn, werden diese Kosten von einer Auslandskrankenversicherung grundsätzlich nicht übernommen!

Sollten Sie so etwas vorhaben, müssen Sie dies vorab mit Ihrer Krankenkasse absprechen und sich die Kostenübernahme genehmigen lassen. Da die Behandlungen im Ausland oftmals günstiger sind, hat die Krankenkasse sicher ein offenes Ohr für Sie.

► Wenn die Behandlung von der Kasse genehmigt ist:

- wählen Sie den für Ihr Krankheitsbild passenden Arzt aus und achten Sie darauf, dass eine deutschsprachige Konversation erfolgen kann, um Verständigungsprobleme in der Behandlung zu vermeiden.

- machen Sie sich online über die Qualitätsstandards der gewählten Klinik kundig und achten Sie auf vorhandene ISO Zertifikate

- sprechen Sie sich mit Ihrem Hausarzt ab, was den Terminablauf der Behandlung im Ausland betrifft und klären Sie die mögliche Nachsorge in Deutschland ab

- lassen Sie sich einen exakten Kostenvoranschlag geben und sprechen Sie ihn am besten mit ihrem Hausarzt durch

- stellen Sie dem behandelnden Arzt im Ausland Befunde, Röntgenbilder und dergleichen zur Verfügung

Auch wenn sie mit der gesetzlichen Krankenkasse vereinbart haben, dass die Kosten der Behandlung im Ausland übernommen werden, müssen sich grundsätzlich in Vorkasse treten und erst nach Abschluss der Behandlung die Abschlussrechnung bei ihrer gesetzlichen Krankenkasse eingereicht werden kann. Bitte beachten Sie, dass für die Reise und die Unterkunft keinerlei Zahlungen Ihrer Krankenkasse erfolgen werden.