Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly. Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Stornogebühren bei Reiserücktritt, wie halte ich die Stornokosten gering, wenn ich meine Reise stornieren muss?

Stornogebühren richten sich rein nach dem Reisepreis und der aus dem Reisevertrag geschuldeten Stornostaffel zum Zeitpunkt Ihres Reiserücktritts. Wir erklären warum stornierte Reisen Geld kosten und wie Sie bei den Stornogebühren sparen können.

Ihr wichtigster Helfer im Kampf gegen Stornokosten ist einen Reiserücktrittsversicherung. Die besten Angebote finden Sie im Reiserücktrittsversicherung Test 2018 und natürlich bequem Online in unserem großen Reiserücktrittsversicherung Vergleich.

Reiserücktrittsversicherung Test 2018, der Testsieger in unserem Reiseversicherung Vergleich

Unser Tipp der Reiserücktrittsversicherung Testsieger 2018!

Eine Jahres-Reiserücktrittsversicherung ist bei uns schon ab 27,- EURO abschließbar. Wir empfehlen den Testsieger Europ Assistance, mit 10.000,- EURO Versicherungssumme ab 48,- EURO! (Stand 03/2018)

zum Reiserücktrittsversicherung Vergleich

Stornogebühren, wie entstehen sie, wann wird es richtig teuer und wie können Sie Stornokosten sparen?

Stornogebühren im Überblick

Was sind Stornogebühren überhaupt? Stornokosten werden in den Reise Vertragsbedingungen geregelt, die sie bei einer Reisebuchung akzeptieren. Sie stellen die Entschädigung dar, die Ihrem Reiseanbieter zusteht, wenn Sie von der gebuchten Reise zurücktreten.

Die Stornogebühren dienen dazu, bereits entstandene Kosten für den Reiseveranstalter, wie Reservierungssystem Gebühren, Reiseunterlagen Druck, oder den telefonischen Service durch die Reservierungsabteilung abzudecken. Bei jeder Reisebuchung fallen also bei einem Reiserücktritts Stornogebühren an, wir erklären im Folgenden wie Sie am besten damit umgehen.

 

Reise Stornieren, was ist zu tun, wie spare ich Stornogebühren?

Stornogebühren, warum kostet eine Reiserücktritt überhaupt Geld?

Stornogebühren bei Reiserücktritt, mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Staffelung der Reise Stornokosten im Überblick

Stornoberatung, verlagern Sie die Verantwortung für Stornogebühren!

Stornoreisen und Restplatzbörsen, kann ich so Stornokosten vermeiden?

 

Reise stornieren und Stornogebühren sparen, so handeln sie richtig

Grundsätzlich können Sie jederzeit auch ohne Angabe von Gründen von einer gebuchten Reise zurücktreten. Wenn Sie Ihre Reise stornieren, ist dies eine endgültige Entscheidung. Einen Rücktritt vom Reiserücktritt gibt es nicht, nur eine komplette Neubuchung bringt die alte Reise wieder . Insofern sollten Sie sich genau überlegen, wann und aus welchen Gründen sie ihre Reise stornieren.

Sind sie in der glücklichen Lage eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen zu haben, so übernimmt diese die Stornogebühren aus versicherten Gründen.

► Stornogebühren, dann zahlt Ihre Reiserücktrittsversicherung?

Gründe, die die Leistung einer Reiserücktrittsversicherung auslösen sind zahlreich. Wir nennen die häufigsten und wichtigsten:

• Eine unerwartete, schwere Erkrankung
• Eine Verletzung durch einen Unfall, die ihre Reisefähigkeit einschränkt
• Eine Erkrankung oder ein Todesfall in der Familie oder bei den Mitreisenden
• Plötzliche und unerwartete Kündigung
•Die Wiederaufnahme einer Tätigkeit nach vorheriger Arbeitslosigkeit
• Erheblicher Schaden an ihrem Eigentum, etwa Brand, bzw. Einbruch
• Eine mögliche Impfunverträglichkeit
• Komplikationen in einer Schwangerschaft

Es gibt nur wenige Situationen, bei denen die Stornogebühren entfallen können. Diese fallen alle unter den Begriff höhere Gewalt. Wenn also innere Unruhen im Zielgebiet, Naturkatastrophen oder Krankheits-Epidemien an ihrem Reiseziel auftreten, wird der Reiseveranstalter ihre Reise von sich aus kostenlos stornieren. Dies gilt ebenso, wenn das Auswärtige Amt für Ihr Reiseziel offiziell eine Reisewarnung ausspricht.

Ebenso kostenlos und ohne Stornogebühren können Sie nur von einer Reise zurücktreten, wenn der Reiseanbieter den in der Reisebestätigung beschriebenen Reiseverlauf erheblich verändert. Etwa wenn bei einer Kreuzfahrt die für Sie persönlich interessantesten Kreuzfahrthäfen nicht mehr angelaufen werden. Ebenso, wenn bei einer Pauschalreise die Flugzeiten erheblich verändert werden. Schließlich ist ein Reiserücktritt ohne Stornogebühren möglich, wenn der Reiseveranstalter den Reisepreis erheblich, mehr als 5% erhöht.

 

Stornierte Reisen, darum kostet ein Reiserücktritt so hohe Gebühren

Alle Reiseanbieter, Fluggesellschaften und Reiseveranstalter haben den so genannten Stornoumsatz fest in ihre Kalkulation eingeplant. Dies bedeutet, dass Stornogebühren laut Reisevertrag abgerechnet werden, der freigebliebene Platz oder das freigegebene Hotelzimmer jedoch Last Minute oder zu günstigeren Konditionen wieder weiterverkauft wird.

Natürlich sollte dieser Wiederverkaufswert beim Kunden, der die Reise storniert hat ankommen. Dies ist jedoch so gut wie nie der Fall. Und den Nachweis zu erbringen, dass ein Zimmer wieder verkauft wurde, ist schwierig.
Der Stornoumsatz stärkt damit die Rendite der Reiseveranstalter und ist ein wichtiges Element für die gesamte Kalkulation.

Fairerweise müssen natürlich auch die Aufwände der heutigen Buchungssysteme berücksichtigt werden. So sind die Reservierungssysteme welche Reisebüros nutzen, um beim Reiseveranstalter für ihre Kunden eine Reise zu reservieren, kostenpflichtig. Auch die gesamte Buchungstechnik und der Betrieb der Reservierungszentrale, sowie der Agenturen am Reiseziel, welche die Reservierungen vor Ort verarbeiten, sind aufwändig. Insofern ist eine Stornogebühr als Entschädigung für schon erbrachte Leistungen grundsätzlich gerechtfertigt.

 

Stornogebühren, mit diesen Kosten müssen sie rechnen

Es gibt keine einheitlichen oder gesetzlich festgelegten Stornostaffeln, deshalb unterscheiden sich die Stornogebühren je nach gebuchter Reiseleistung und Anbieter erheblich. In jedem Fall steigen die Stornogebühren an, je näher der Abreisetermin rückt. Dann ist es dem Reiseanbieter nicht mehr so einfach möglich die Reise anderweitig zu verkaufen und er hat mit Garantiezahlungen das Hotelzimmer schon fest vorgebucht.

 

Die Staffelung der Reise Stornokosten unterscheidet sich je nach gebuchter Reiseart.

Pauschalreise

Die Stornogebühren bei einer Pauschalreise sind bei allen Reiseveranstaltern relativ ähnlich gestaltet und dürfen auch gesetzlich, gewisse Grenzen nicht überschreiten. Exemplarisch zeigen wir die aktuellen Stornostaffeln (gültig bis 30.06.2018) bei TUI Pauschalreisen auf:

- bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 25 %
- ab dem 30. Tag vor Reiseantritt 40 %
- ab dem 24. Tag vor Reiseantritt 50 %
- ab dem 17. Tag vor Reiseantritt 60 %
- ab dem zehnten Tag vor Reiseantritt 80 %
- ab dem dritten Tag vor Reiseantritt bis zum Tag der Abreise oder bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises.

Nur Flug

Wenn Sie einen günstigen Tarif bei der Fluggesellschaft buchen, ist dieser üblicherweise nicht mehr stornierbar und nur noch in einer höheren Tarifklasse gegen Entgelt umbuchbar. Die Stornogebühren richten sich dann nach dem Flugpreis, ohne Steuern und Airport Gebühren. Eine bei der Buchung erhobene Servicegebühr der Airline wird nicht erstattet.

Selbst wenn eine Umbuchung oder Namensänderung erlaubt ist, fallen zumeist, beispielsweise bei der Condor 50,- € pro Person und Strecke an Umbuchungsgebühren an. In jedem Fall rückerstattet werden müssen Steuern und Gebühren, die ja nicht anfallen, wenn Sie Ihren Flug gar nicht erst antreten.

Hotel

Bei den Stornogebühren für Hotels verhält es sich ähnlich wie bei Pauschalreisen. Die Chance, dass das nicht belegte Hotelzimmer wieder anderweitig vermietet werden kann, ist jedoch höher. Dann entstehen keine Stornokosten und der Reiserücktritt ist kostenlos. Auch eine Namensänderung ist wesentlich einfacher. Haben sie nicht nur ein Hotelzimmer, sondern auch eine Verpflegungsleistung gebucht, bezahlen Sie eine günstigere Storno Staffel, da die Verpflegungsleistung ja nicht erbracht werden muss.

Ferienwohnung

Auch für den Besitzer einer Ferienwohnung hängt seinen Geschäftserfolg davon ab, dass seine Unterbringung möglichst gut ausgelastet und belegt ist. Eines der größten Portale für die Vermietung von Ferienwohnungen, fewo-direkt.de empfiehlt die folgende Stornostaffel für angeschlossene Ferienwohnungsanbieter:

- bis 49 Tage vor Mietbeginn 10 %
- bis 35 Tage vor Mietbeginn 30 %
- bis 21 Tage vor Mietbeginn 60 %
- bis 14 Tage vor Mietbeginn 90 %
- später als 14 Tage vor Anreise 100 % des Mietpreises.

Davon weicht die Stornostaffeln für von der TUI vermittelte Ferienwohnungen und Appartements doch deutlich ab, deshalb wollen wir sie nochmals aufzeigen (Stand 03/2018):

- bis zum 46. Tag vor Reiseantritt 25 %
- ab dem 45. Tag vor Reiseantritt 50 %
- ab dem 35. Tag vor Reiseantritt 80 %
- ab dem dritten Tag vor Reiseantritt 90 %

Auch bei Ferienwohnungen gilt, sollte der Vermieter die Ferienwohnung anderweitig vermieten können, muss er Ihnen die Stornogebühren erstatten, abzüglich einer Servicepauschale.

Kreuzfahrt

Die Stornogebühren bei einer Kreuzfahrt liegen höher als bei einer Pauschalreise und sind deshalb auch aufgrund des sowieso schon höheren durchschnittlichen Reisepreises erheblich. Wir empfehlen deshalb in jedem Fall eine Reiserücktrittsversicherung Kreuzfahrt!

Beispielhaft wollen wir die Stornostaffel von MSC Kreuzfahrten, einem der großen Kreuzfahrtanbieter auf dem deutschen Markt aufzeigen:

- bis 60 Tage vor Abreise 20 %
- 30-59 Tage vor Abreise 30 %
- 22-29 Tage vor Abreise 40 %
- 15-21 Tage vor Abreise 60 %
- 2-14 Tage vor Abreise 80 %
- null bis einen Tag vor Abreise und Nichtantritt 95 %

Diese Staffeln gelten bei MSC für alle Kreuzfahrten 2018/2019
Eine Umbuchung oder Namensänderung ist zumeist bis sieben Werktage vor der Abreise, gegen eine Gebühr von 50,- € möglich. Danach wird nur noch ein Reiserücktritt mit Neubuchung akzeptiert.

 

Stornoberatung, eine gute Möglichkeit das Risiko von Stornogebühren auf die Reiseversicherung zu verlagern

Die großen Reiseversicherungen wie etwa Allianz Worldwide Partners haben für ihre Kunden eine telefonische Stornoberatung eingerichtet. Als Besitzer einer Reiserücktrittsversicherung können Sie mit der Stornoberatung die Frage klären, ob Sie Ihre Reise sofort stornieren müssen oder noch zuwarten können. Ein qualifiziertes Ärzteteam trifft für Sie diese Entscheidung. Wenn sie dann der Empfehlung folgen, trägt die Reiserücktrittsversicherung das Risiko für eventuelle, höhere Stornogebühren, wenn Sie später dann doch von der Reise zurücktreten müssen.

Laut Versicherungsbedingungen sind sie bei Eintritt eines Leistungsfalles verpflichtet, unverzüglich zu stornieren. Mit der Stornoberatung haben Sie möglicherweise doch die Chance Ihre Reise noch anzutreten, in jedem Fall liegt das Risiko dann bei Ihrer Reiseversicherung. Darüber hinaus kann der Rat der Ärzte, die sich im Reiseziel und mit der dortigen medizinischen Versorgung gut auskennen, in jedem Fall hilfreich sein, etwa wenn Sie wegen Komplikationen in der Schwangerschaft die Stornoberatung kontaktieren.

► Stornogebühren, was bedeutet die Pflicht unverzüglich zu stornieren?

Wie Sie wissen, sind die Stornogebühren umso höher, je näher der Abreisetermin rückt. Wenn Ihre Reiserücktrittsversicherung die Stornokosten übernehmen soll, tut sie dies natürlich am liebsten zu dem Zeitpunkt, zu dem die Stornostaffeln noch günstig sind. Dies ist exakt der Zeitpunkt, zu dem eine Erkrankung von Ihrem Arzt diagnostiziert wird. Wenn Sie auf eigene Faust zuwarten, weil sie hoffen die Reise doch noch antreten zu können, müssen Sie den möglichen Differenzbetrag, wenn Sie in eine höhere Stornostaffeln rutschen aus eigener Tasche bezahlen.

 

Stornoreisen, eine neue Möglichkeit Stornogebühren zu vermeiden

Das Motto dieser Restplatzbörsen lautet, verkaufen statt stornieren. Bedenken Sie bitte dabei, dass Ihre Reise individuell nach Ihren Reisewünschen und zu Ihrem Wunschreisedatum zusammengestellt und gebucht ist. Das Risiko sie weiterzuverkaufen tragen sie selbst, nicht der Stornopool. Je bekannter das Portal ist, desto größer ist die Chance, die Reise auch weiterverkaufen zu können. Schaffen Sie es nicht, so werden Sie am Ende doch von der Reise zurücktreten müssen und sind dann schon in der höchsten Stornostaffel gelandet.

Achten Sie in jedem Fall vor der Nutzung von Stornoreisen darauf, ob Ihre Reise auch mit einer Namensänderung umgebucht werden kann oder ob diese Möglichkeit sowieso nicht existent ist. Für Käufer sind Stornoreisen eine gute Möglichkeit Schnäppchen zu machen. Für Verkäufer eine relativ riskante Geschichte, es sei denn, die gebuchte Reise ist sowieso gesucht und ein Renner.

► Unser Tipp gegen Stornogebühren, Jahres-Reiserücktrittsversicherung

Wir haben gelernt, Stornogebühren fallen überall an. Wenn Sie nicht für jede einzelne kleine Reiseleistung, etwa den Flug nach Paris, die Hotelübernachtung im Motel und den Eintritt in den Eiffelturm, eine eigene Reiserücktrittsversicherung abschließen wollen, empfehlen wir den Abschluss einer Jahres-Reiserücktrittsversicherung, die für alle Reisen in einem Jahr die Stornogebühren bis zur vereinbarten Versicherungssumme übernimmt.

Sie sollten überlegen, welchen durchschnittlichen Reisepreis Sie für ihre Haupturlaubsreise veranschlagen und dementsprechend die Versicherungssumme in der Jahresreiserücktrittsversicherung wählen.