Javascript is currently disabled. This site requires Javascript to function correctly. Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Terror Reiserücktritt und die Stornokosten. Wir klären, wer wann welche Kosten übernehmen muss!

Terror und Terrorgefahr sind heutzutage leider allgegenwärtig. Wer mit der ganzen Familie in den Urlaub unterwegs ist, überlegt sich nach einem Terror Anschlag zweimal, ob er die Reise wirklich antreten möchte. Wenn das Bauchgefühl sagt "Nein" bleibt die Frage: "Wer übernimmt die fälligen Stornokosten bei einem Reiserücktritt?"

Wir geben einen Überblick und zeigen neue Angebote auf dem Markt: Reiserücktrittsversicherung mit Terrorschutz!

Eine Jahres-Reiserücktrittsversicherung ist bei uns schon ab 27,- EURO abschließbar (Stand 09/2017)

zum Reiserücktrittsversicherung Vergleich

Terror Reiserücktritt und was dann? Wann wird aus einem Rücktritt mit Stornokosten eine kostenlose Kündigung?

Terror Reiserücktritt wer trägt die Kosten

Reise Rücktritt wegen Terror und Terrorgefahr. In vielen Urlaubsorten geraten Touristen ins Visier von terroristischen Anschlägen und dies weltweit. Nicht nur in Großstädten wie London, Paris und Barcelona ist man dem allgegenwärtigen Terrorismus ausgesetzt, auch an friedlichen Stränden oder dem Glücksspiel Mekka Las Vegas kann ein terroristisch motivierter Terroranschlag passieren.

 

Wann ist ein Reiserücktritt aufgrund von Terror und Terrorgefahr möglich?

Wann kann ich eine Reise kostenfrei kündigen?

Was genau bedeutet höhere Gewalt für eine berechtigte Kündigung?

Wie verhält es sich mit den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes?

Wann zahlt meine Reiserücktrittsversicherung?

NEU: Reiserücktrittsversicherung mit Terrorschutz!

 

Terror Reiserücktritt ist selten möglich

Reiseveranstalter sind gesetzlich verpflichtet ihren Kunden mögliche Gefahren am Urlaubsort mitzuteilen. Liegen also konkrete Hinweise auf Terrorgefahren in einem Zielgebiet vor, sind Kunden darauf hinzuweisen und Reiseveranstalter ermöglichen üblicherweise eine Stornierung oder eine Umbuchung.

Grundsätzlich erfahren auch Reiseveranstalter einen terroristischen Akt eher aus den Medien als aus anderen Quellen und zumeist erst dann, wenn der Terroranschlag sich schon ereignet hat. Insofern ist das Angebot der Umbuchung eine Reaktion auf passierten Terror und kein Angebot für ein ungutes Gefühl in der Magengrube.

Opfer eines solchen Anschlags zu werden, gehört leider mittlerweile sowohl bei uns in Deutschland als auch im Ausland zum allgemeinen Lebensrisiko, für das keine vertragliche Haftung greift. Ein Reiserücktritt aus Angst vor Terror wird damit zu einer persönlichen Entscheidung. Jeder Urlauber kann jederzeit seine Reise stornieren, dies aber nur zu den in den allgemeinen Reisevertragsbedingungen geregelten Bedingungen, welche in jedem Fall Stornokosten vorsehen. Für Ihre Reise-Stornierung werden die in der Stornostaffel genannten Beträge fällig.

Kostenfreie Kündigung der Reise bei höherer Gewalt

Den Stornokosten entgehen Sie nur, wenn Sie keinen Reiserücktritt, sondern eine Kündigung der Reise aussprechen und durchsetzen. Für eine berechtigte Kündigung sind jedoch als Kündigungsgrund ein Reisemangel oder höhere Gewalt notwendig. Ein empfundenes Terrorrisiko wird gemeinhin noch nicht als höhere Gewalt eingestuft! Insofern ist Terror als Kündigungsgrund mehr als umstritten. Eine allgemeine Terrorgefahr reicht keineswegs seinen Reisevertrag zu kündigen, zumal diese Gefahr leider derzeit weltweit besteht.

Definition höhere Gewalt für eine Reisekündigung

Unter den Begriff höhere Gewalt für eine Reise Kündigung fallen:

• Kriege, etwa der Bürgerkrieg in Syrien

• Politische Unruhen, etwa der Militärputsch 2016 in der Türkei

• Naturkatastrophen, wie die Hurrikan Verwüstungen in der Karibik

Die höhere Gewalt muss zum Zeitpunkt ihrer Reisebuchung nicht vorhersehbar gewesen sein und wenn höhere Gewalt eintritt ist es bei deutschen Reiseveranstaltern Usus, von sich aus den Pauschalreisevertrag zu kündigen und beispielsweise keinerlei Urlaubsflüge in die Karibik durchzuführen, wenn dort ein Wirbelsturm sämtliche Einrichtungen der Grundversorgung zerstört hat.

In der Bewertung höherer Gewalt ist es ebenso wichtig zu klären, wie stark eine Naturkatastrophe mein Zielgebiet getroffen hat. Ist eine Insel in der Karibik verwüstet, kann auf der Nachbarinsel die touristische Infrastruktur weit gehend intakt sein und ein Urlaub dort ist auch möglich.

Reisehinweisen und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes?

Wann ist ein Terroranschlag kein allgemeines Lebensrisiko mehr?
Sobald das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für ein Urlaubsziel herausgibt, ist die Kündigung des Reisevertrages möglich. Gibt es noch keine offizielle Reisewarnung, aber klare Signale von politischer oder Terrorgefahr, sollten Sie sich dennoch zügig an ihren Reiseveranstalter wenden, um möglicherweise eine kostenlose Umbuchung in ein alternatives Zielgebiet zu erfragen.

Oftmals bieten Reiseveranstalter diese Möglichkeit an, dies jedoch nur innerhalb bestimmter Fristen, um die entsprechenden Maßnahmen auch zeitlich kalkulierbar zu halten.

Grundsätzlich gibt es drei Kategorien von Reisehinweisen von denen nur die oberste Kategorie, die beschriebene Reisewarnung den kostenfreien Reiserücktritt auslöst.

Reisehinweise

Diese dienen rein der Hilfestellung bei der Urlaubsplanung und geben Tipps und Informationen zu Einreisebestimmungen, möglichen Impfungen und Zollvorschriften

• Sicherheitshinweise

Ist die terroristische und politische Gefährdungslage in einem Land für Urlauber klar benennbar, gibt das Auswärtige Amt mit seinen Sicherheitshinweisen entsprechende Handlungsempfehlungen. So wird das Meiden bestimmter Regionen und Gebiete im Urlaubsland oder das Fernhalten von Menschenansammlungen empfohlen. So aktuell für die Türkei und bestimmte Regionen der Türkei.

• Reisewarnungen

Immer dann, wenn das Auswärtige Amt Gefahr für Leib und Leben der Urlauber erkennt, wird eine Reisewarnung ausgesprochen und im gleichen Zuge den dort lebenden deutschen Expatriates eine Ausreise angeraten.

Weitere Reisewarnungen gibt es auch von der Weltgesundheitsorganisation WHO. Etwa den Hinweis für Schwangere den für das ungeborene Kind gefährlichen Zika Virus in Südamerika zu meiden. Von einem Urlaub dort wird dringend abgeraten.

In diesen Fällen zahlt Ihre Reiserücktrittsversicherung

→ Gesundheitliche Probleme:

• Unerwartete plötzliche Erkrankung

• Impfunverträglichkeit

• Schwangerschaft, bei Reisebuchung noch nicht bekannt

• Unfall, der die Reisefähigkeit einschränkt

• Todesfall bei nahen Angehörigen

→ Berufsbedingte Gründe

• Plötzliche Arbeitslosigkeit durch betriebsbedingte Kündigung

• Wiederholung einer Prüfung in der Schule

• Unerwarteter Beginn eines neuen Arbeitsverhältnisses

→ Schäden am Eigentum und sonstige Gründe

• Schäden am Eigentum, die das Verweilen zu Hause notwendig machen

• Hochwasser, Feuer, Einbruch, Sturm und Blitzschlag

• Wenn für die Reise notwendige Dokumente (Visa etc.) gestohlen werden

• Gerichtliche Vorladungen

Reiserücktritt Terror als leistungsberechtigte Ursache?

Einzig wenn ein Arzt Ihnen plötzlich auftretende Angstzustände attestiert, die als Folge der Bilder von Terroranschlägen entstanden sind, ist es möglich, dass Ihre Reiserücktrittsversicherung Stornokosten übernimmt. Die Erkrankung muss jedoch unvorhersehbar gewesen sein, dies bedeutet, dass Sie vorher noch nicht in psychiatrischer Behandlung gewesen sein dürfen und dieses Attest nur ein einziges Mal Anwendung finden kann.

► Kann ich den Reiserücktritt auch ohne Grund einfach aussprechen?

Natürlich können Sie jederzeit nach Belieben von ihrer Reise zurücktreten. Liegt die Begründung jedoch nicht in höherer Gewalt oder einer auslösenden Leistung ihre Reiserücktrittsversicherung, so müssen Sie die Stornogebühren aus eigener Tasche bezahlen. Stornogebühren richten sich nach den in Ihrem Reisevertrag vereinbarten Stornostaffeln. Stornokosten werden höher, je kurzfristiger die Reise storniert werden muss und je näher der Abflugtermin gerückt ist.

Bei günstigen Nur-Flügen sind die Stornokosten bereits mit Abschluss der Flugbuchung bei 80 % , da bei Flugschnäppchen zum Sondertarif zwar sofortige Bezahlung notwendig ist , aber keinerlei Umbuchung oder Stornierung später möglich ist.

► Reiserücktritt wenn ich schon unterwegs bin?

Natürlich können Sie Ihren Reisevertrag auch vor Ort wegen höherer Gewalt kündigen. Sie zahlen dann nur anteilig die bisher vom Reiseveranstalter erbrachten Reiseleistungen. Falls für die verfrühte Rückreise höhere Kosten entstehen, so teilen sich diese Reiseveranstalter und Urlauber je zur Hälfte. Sollten Sie glücklicher Besitzer einer Reiseabbruchversicherung  sein, können Sie für Ihren Kostenanteil Deckung fordern.

NEU auf dem Markt: Reiserücktrittsversicherung mit Terrorschutz!

Da bei der Reise- und Urlaubsplanung vieler Deutscher auch immer häufiger die Terrorgefahr im Urlaubsland mitspielt, gibt es mittlerweile Reiserücktrittsversicherungen, die auch die Terrorgefahr absichern. Anbieter wie die Europe Assistance haben zu den Gründen für die Leistungen im Reiserücktritt auch den Reiserücktritt bei Terrorgefahr mit eingeschlossen.

Kommt es innerhalb von 14 Tagen vor Reisebeginn zu einem Terroranschlag im Umkreis von 200 km vom Urlaubsort, werden die Stornokosten übernommen. Für alle die, die eine latente Terrorangst mit einer Reiserücktrittsversicherung lindern wollen, ist dieses neue Angebot eine Option.

Ganz neu, die Allianz Global Assistance hat seit Mai 2017 ebenfalls einen Terrorschutz in der Reiserücktrittsversicherung inkludiert. Auch hier wird genau geprüft, unter welchen Bedingungen die Stornokosten übernommen werden. Es wird die Entfernung zum Anschlagsort und auch der zeitliche Rahmen des Urlaubs in die Prüfung einbezogen.

Dies ist besonders für diejenigen, die ihre Urlaubsplanung mit individuellen Reisebausteinen bestreiten von Interesse. Denn bei Einzelleistungen, wie etwa Flug und Mietwagen von verschiedenen Anbietern werden mit Sicherheit keinerlei Umbuchungsmöglichkeiten angeboten und bei Flügen, Billigflügen und Nur-Flügen greift auch die Kündigung wegen höherer Gewalt nicht. Gut wenn dann die Reiseversicherung wegen Terror Reiserücktritt die Stornokosten übernimmt.